Probleme mit Joomla 1.5 ?

Zur Zeit werden immer mehr Webseiten die noch unter Joomla 1.5 erstellt worden sind von Hackgruppen angeriffen. Aufgrund der großen Beliebtheit von Joomla! 1.5 ist eine hohe Anzahl an verwundbaren Installationen zu finden, die verhältnismäßig leicht übernommen werden können. Dies ist nicht nur eine theoretische Bedrohung, nein die Sicherheitslücken in Joomla! 1.5 werden tatsächlich ausgenutzt.

Dies hat zur Folge, dass die meisten Provider ihren Kunden eine Mail zukommen lassen, in der auf diese Bedrohung hingewiesen wird und um Lösung des Problems gebeten wird. Des Weiteren sperren Provider die Webseite eigenständig aus dem Netz, so dass der normale User keinen Zugriff mehr auf das Frontend von Joomla 1.5 hat.

Fazit: die Homepage ist nicht mehr erreichbar!

Was soll ich nun machen?

Keine Angst, die Daten auf dem Server (Bilder, Videos, etc.) sowie der Zugriff auf die Datenbank ist als Adminstrator immer noch möglich, also ihre Daten sind soweit immer noch vorhanden

Dennoch, eine längerfriste Lösung wird sich im Backend von Joomla 1.5 nicht wirklich finden. Das Schließen sämtlicher Sicherheitslücken ist ein witzloses Unterfangen und kostet nur eine Menge Zeit und Nerven! Selbst eine Migration auf das nächste Level (Joomla 1.7 o. Joomla 2.5) sind in jeder Hinsicht sinnlos, da beide Versionen keine Unterstützung mehr durch Joomla erfahren und somit von vornherein zum Scheitern verurteilt sind.

Fazit: Auch wenn es ein wenig Bauchschmerzen verursacht bleibt nur die Möglichkeit die Webseite auf die neuste Joomla Version zu updaten oder vielleicht auf WordPress umzuschwenken. Das heißt mehr oder weniger von vorne anfangen.

Um nicht urplötzlich vor diesem Problem zu stehen, ist es ratsam die ganze Sache zeitnah anzugehen, bevor der Provider die Website blockt und kein Besucher mehr auf die Homepage zugreifen kann.